Bildung in Deutschland auf dem höchsten Niveau

Als leidenschaftlicher Lehrer möchte ich gerne meine Erfahrungen mit dir teilen, was ich während meines Studiums in Deutschland erlebt habe.

Die ersten beiden Semester

Ich habe also die ersten Semester an der Hochschule in München studiert. Sicherlich könnt ihr euch vorstellen, dass die Anfangszeit, vor allem die ersten zwei Semester kein Zuckerschlecken waren. Ich möchte mich jetzt nicht über das Studiensystem in Deutschland beschweren. Im Nachhinein bin ich sogar dankbar über das, was ich gelernt habe. Wenn meine Professoren wissen würden, dass ich jetzt ein leidenschaftlicher Lehrer bin, dann wären diese stolz auf mich.

In den ersten beiden Semestern wird ausgesiebt, d.h. es stellt sich heraus, welche Studenten wirklich den Mut und die Motivation zum Studieren aufbringen. Häufig sagen die Professoren schon am Anfang, dass etwa 30 % der Studenten aufhören werden, weil die Klausuren zu schwierig sind. Hat man die ersten beiden Semester bestanden, Glückwunsch! Ihr habt die schwerste Zeit überstanden und jetzt geht das Studium erst richtig los.

Natürlich heißt das nicht, dass das Studium einfacher wird. Ganz im Gegenteil. Es wird sogar noch schwerer und die Klausuren natürlich auch. Das soll jetzt aber nicht heißen, das ihr dümmer werdet. Ihr werdet eine signifikante Lernkurve erfahren. Ihr lernt wie ihr den Stoff in Gruppen aufbereitet und euch zusammen auf Klausuren vorbereitet. Das Lernvolumen ist äußerst hoch.

Vorbereitung auf das reale Leben

Die Anfangszeit an der Universität ist kein Zuckerschlecken. Häufig kommt man sich vor als Einzelkämpfer und muss alleine Wege finden um sein Studium zu organisieren. Hilfe kriegt man selten. Du musst alleine die Lehrsäle auffinden, du musst schauen wo du in die Mensa gehen kannst, du musst die richtigen Bücher in der Bibliothek auffinden.

Du musst dir aber keine Sorgen machen, denn mit der entsprechenden Motivation wirst du es schaffen, dein Studium richtig zu organisieren. Diese Einzelheiten und Erfahrungen mögen jetzt abschreckend sein, sind aber wichtiger Bestandteil des Erwachsenwerdens. Du kannst mir glauben, dass erfolgreiche Studenten in der Lage sind ihr Leben in die Hand zu nehmen und dafür Verantwortung zu tragen.

Vermittlung von Lerninhalten auf höchstem Niveau

Der Workload ist echt hoch. Du wirst an der Universität so viel lernen wie noch nie zuvor. Das Lernpensum ist dabei unglaublich hoch. Ich möchte dich jetzt nicht abschrecken. Vielmehr möchte ich berichten, dass ich unheimlich stolz auf die deutsche Bildung bin. Ich habe selber im Ausland studiert, und kann daher Vergleiche ziehen. Meistens ist es gar nicht zu schaffen alles alleine zu lernen und man muss daher sich in Gruppen organisieren, um die Lerninhalte aufzubereiten und sich gezielt auf die Klausuren vorzubereiten.

Ich habe während meines Studiums auch mit ausländischen Studenten geredet und alle meinen, dass das Studium in Deutschland weitaus schwieriger sei als in ihrem Heimatland. Trotzdem sind sie alle stolz, dass sie eine Bildung auf allerhöchstem Niveau bekommen.